Janáček Philharmonie

Konzerthaus Klagenfurt | Großer Saal

Lukáš Vondráček | Klavier
Ilan Volkov | Dirigent

Modest Mussorgsky: Eine Nacht auf dem kahlen Berge
Sergej Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 3 d-Moll op. 30
Sergej Prokofjew: Symphonie Nr.5 B-Dur op. 100

Klänge der russischen Seele: Die traditionsreiche Janáček Philharmonie aus Brünn eröffnet die Saison mit zwei prächtigen Meisterwerken, Sergej Prokofjews fünfter Symphonie und einem der schönsten und anspruchsvollsten Klavierkonzerte, dem dritten von Sergej Rachmaninow. Solist ist der junge Tscheche Lukáš Vondráček, Gewinner des Königin-Elisabeth-Wettbewerbs 2016 in Brüssel.

Den Auftakt macht der Hexensabbat in Modest Mussorgskys Tondichtung »Eine Nacht auf dem kahlen Berge«, die der Sage nach auf dem Triglav stattgefunden hat. Bereits davor gibt der 11-jährige Kärntner Pianist Elias Keller in der neuen »Start up!«-Reihe der Jeunesse eine Kostprobe seines fulminanten Könnens.

18.45 Uhr | Jeunesse Start-Up! Vorkonzert mit Elias Keller | Klavier